Auf Empfehlung der Bundesregierung hat Bundespräsident Joachim Gauck als Termin für die Wahl des 19. Deutschen Bundestages den 24. September 2017 angeordnet.

Die Gemeinde Niedergörsdorf ist aufgeteilt in 13 Wahlbezirke und bildet einen Briefwahlbezirk.

Informationen des Bundeswahlleiters
Informationen des Landeswahlleiters

Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen vom 14.08.2017

Wahlbekanntmachung vom 04.09.2017

 

Musterstimmzettel für den Wahlkreis 60

 

Was Sie über die Bundestagswahl wissen sollten:

Wahlgebiet und Rechtsgrundlagen

Wahlbezirke und Wahllokale

Wahlberechtigung

Wahlbrief und Briefwahl

Stimmabgabe

 

Wahlergebnis in der Gemeinde Niedergörsdorf

In der Gemeinde Niedergörsdorf waren 4.951 Wahlberechtigte am 24. September aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Diese Möglichkeit nutzten 3.414 Wählerinnen und Wähler. Davon beantragten 677 Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen. Am Wahlabend wurden vom Briefwahlvorstand 649 Wahlbriefe ausgezählt; 11 mussten aufgrund von Mängeln zurückgewiesen werden.

Ohne das Engagement der 85 Wahlhelfer als Vorsteher, Stellvertreter oder Beisitzer in den Wahlvorständen wäre die Bundestagswahl in der Gemeinde Niedergörsdorf nicht möglich gewesen.

 

Informationen zum Wahlergebnis in den Ortsteilen

Informationen zum Gesamtwahlergebnis in der Gemeinde Niedergörsdorf

 

 

 

Volksbegehren "Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen"

Die Vertreter der Volksinitiative "Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen" haben fristgemäß die Durchführung eines Volksbegehrens verlangt. Die Landesregierung oder ein Drittel der Mitglieder des Landtages Brandenburg haben innerhalb der Frist des § 13 Abs. 3 des Volksabstimmungsgesetzes (VAGBbg) keine Klage gegen die Zulässigkeit des Volksbegehrens anhängig gemacht.

Das heißt, dass in der Zeit vom 29.08.2017 bis 28.02.2018 alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger durch Eintragung in den ausliegenden Eintragungslisten oder durch briefliche Eintragung auf den Eintragungsscheinen das Volksbegehren unterstützen können.

Den genauen Wortlaut der "Bekanntmachung über die Durchführung eines Volksbegehrens 'Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen' " lesen Sie bitte hier nach.

Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf
Dorfstraße 14f - 14913 Niedergörsdorf - Telefon: 033741 6970 - Telefax: 033741-72215