In den Jahren 1860 bis 1862 vollzog der preußische Militärfiskus die ersten Landkäufe, bevor er 1864 den Truppenübungs- und Schießplatz Jüterbog anlegte. Ab 1870 wurde ein Barackenlager, das spätere Alte Lager, erbaut. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges entstand ein Zentralluftschiffhafen mit chemischer Fabrik und Luftschifferkaserne. Nach 1918 wurden die technischen Anlagen demontiert, Hallen und Gebäude abgerissen. Ab 1933 entstanden Fliegerhorst, Fliegertechnische Schule und das Luftzeugamt (Waldlager). Am 20.04.1945 nahmen die Sowjettruppen dieses Waldlager ein und waren bis 1992 in Altes Lager stationiert. Danach begann die zivile und friedliche Nutzung ehemaliger Militärflächen.

Die Ausstellung „Altes Lager – 1870 bis heute“ gibt über die wechselvolle Geschichte detailliert Auskunft.

Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf
Dorfstraße 14f - 14913 Niedergörsdorf - Telefon: 033741 6970 - Telefax: 033741-72215