Im Jahre 1225 schriftlich erwähnt, war Bochow zur Reformation ein Klosterdorf. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ragt über den Häusern von Bochow der ca. 43 m hohe Kirchturm heraus. Er gehört zur spätgotischen Feldsteinkirche, die als einzige in der Gemeinde Niedergörsdorf über ein Kreuzgewölbe verfügt.

Das Straßenangerdorf Bochow ist über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt durch das alle zwei Jahre stattfindende „Brühtrogrennen“ auf dem großen gepflegten Dorfteich.

Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf
Dorfstraße 14f - 14913 Niedergörsdorf - Telefon: 033741 6970 - Telefax: 033741-72215