Am 08.07.2019, dem ersten Ferientag, ging es für 15 Ferienkids und die Betreuer_innen Selina Schröder, Peter Baade und Mandy Balke-Rudolph zur Stadiontour nach Berlin.
An der "Alten Försterei", der Heimstätte vom Bundesligaaufsteiger 1. FC Union Berlin, bekamen die Kinder und Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen. Im Presseraum, auf der Trainerbank, im Fanblock oder in VIP-Lounge erlebten die Kids spannende Geschichten und konnten sich "wie echte Profis" fühlen. Nach gut zwei Stunden verabschiedete sich unsere sehr freundliche Begleiterin und wir zogen wieder zurück zum Hauptbahnhof. Beim Essen eines Döners oder bei McDonalds konnten die Kinder und Jugendlichen ihre gewonnen Erfahrungen teilen.

Am Dienstag, dem 09.07.2019, stand teine Fahrradtour durch die Gemeinde Niedergörsdorf sowie ein Besuch in der Fläming-Therme Luckenwalde auf dem Plan.
Start war um 10.00 Uhr am JUMP in Altes Lager. Bei leichtem Nieselregen machten sich zehn Teilnehmer auf den Weg. Von Altes Lager ging es über die Fläming-Skate nach Niedergörsdorf. Dort war der erste Halt am neuen Cafè der Kirchengemeinde "Mit Leib und Seele". Bei Pfarrerin Fürstenau-Ellerbrock gab es ein Stück Apfelkuchen.
Danach ging die Tour weiter in Richtung Dennewitz, über die Fläming-Skate Richtung Oehna. Kurz vor Oehna gab es eine kleine Trinkpause. Nach der Stärkung radelte die Gruppe weiter nach Bochow. Am Sportplatz war dann Mittagspause, die mit einem kleine Fußballspiel beendet wurde.
Sichtlich schwieriger wurde es für den einen oder anderen nach der Pause. Über Rohrbeck ging es zum Bahnhof nach Jüterbog. Aufgrund des kalten und nassen Wetters wurde statt des Freibades Jüterbog die Fläming-Therme in Luckenwalde angesteuert. Dort hieß es zwei Stunden Bahnen schwimmen, rutschen, Ball spielen oder Entspannen im Whirlpool. Es war für jeden etwas dabei. Geschafft und sehr müde ging es dann zurück nach Hause.

Am letzten Projekttag fuhren 19 Kinder und Jugendliche nach Potsdam zum Klettern in den Abenteuerpark. Drei Stunden lang konnten die Kids ihre Höhentauglichkeit testen. Nach zwei niedrigen Parcours wagten sich Mutige bis in 8 Meter Höhe; nichts für schwache Nerven! Die Grenzerfahrung und die Selbsteinschätzung jeden Einzelnen wurden dabei gefördert. Die älteren Jugendlichen konnten am Schluss noch einen schwierigen Parcours absolvieren, der etwa in 12 Meter Höhe lag. Eine lange Seilrutsche sorgte zusätzlich für extrem viel Spaß. Der letzte Tag war ein sehr schöner Abschluss der diesjährigen Sommerferienprojete.

Eine Fortsetzung gibt es in den Oktoberferien!

 

Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf
Dorfstraße 14f - 14913 Niedergörsdorf - Telefon: 033741 6970 - Telefax: 033741-72215