Die Wahl der Jugendschöffinnen und -schöffen für die Wahlperiode 2019 bis 2023 findet 2018 statt.
Alle fünf Jahre sind bundesweit auch die Jugendschöffen neu zu wählen. Als ehrenamtliche Richter nehmen sie den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern an den Jugendgerichtsverhandlungen an den Amtsgerichten Zossen und Luckenwalde sowie am Landgericht Potsdam teil.
Gesucht werden für den Amtsgerichtsbezirk Zossen 34 Jugendschöffen bzw. Jugendschöffinnen, für den Amtsgerichtsbezirk Luckenwalde 18 Jugendschöffen bzw. Jugendschöffinnen.

Damit die Wahl stattfinden kann, ist entsprechend der Gemeinsamen Allgemeinen Verfügung zur Wahl und Berufung der ehrenamtlichen Richter in der ordentlichen Gerichtsbarkeit mindestens die doppelte Anzahl von Personen für die Wahl vorzuschlagen. Dies bedeutet, dass der Jugendhilfeausschuss den Vorsitzenden der Schöffenwahlausschüsse

  • beim Amtsgericht Zossen mindestens 68 Personen
  • beim Amtsgericht Luckenwalde mindestens 36 Personen

vorzuschlagen hat.

Aktuell liegen dem Jugendamt 15 Bewerbungen zur Aufnahme in die Vorschlagsliste vor. Folgende Mindestvoraussetzungen müssen für eine Bewerbung erfüllt sein:

  • Wohnort im Landkreis Teltow-Fläming
  • Alter zu Beginn der Wahlperiode zwischen 25 und 69 Jahre
  • Deutsche Staatsbürgerschaft

Wer bereits in der derzeitigen Amtsperiode (2014 bis 2018) Schöffe oder Schöffin ist und dieses Ehrenamt weiter ausüben möchte (soweit er die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt), muss sich wieder neu bewerben.

Bewerbungsschluss ist der 30.04.2018.

 

Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf
Dorfstraße 14f - 14913 Niedergörsdorf - Telefon: 033741 6970 - Telefax: 033741-72215